Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Soziales / Bildung / Kindergarten / Erlebtes / Osterzeit im Kindergarten

Osterzeit im Kindergarten

Während den Wochen vor Ostern stand bei uns im Kindergarten der Osterhase und das Frühlingserwachen ganz im Mittelpunkt unseres Kindergartengeschehens.

Gemeinsam mit den Kindern genossen wir die immer wärmer werdenden Tage und beobachteten das Frühlingserwachen in der Natur. Gleichzeitig bereiteten wir uns gemeinsam auf das Osterfest vor: Täglich im Morgenkreis erzählten wir den Kindern einen Teil unserer Ostergeschichte, die mit Jesus‘ Einzug in Jerusalem begann und in kleinen Erzähltexten den Leidensweg von Jesus erzählte. Noch vor den Osterferien fand diese Geschichte mit der Auferstehung Jesu' sein hoffnungsvolles und glückliches Ende.
Unsere Waldwichtelkinder lernten aber auch andere Traditionen rund um das Osterfest kennen. Gemeinsam schmückten wir unseren Osterstrauß und malten ausgeblasene Eier für unseren Osterkranz an.

Heuer spielte der Osterhase eine zentrale Rolle während der Fastenzeit. Er begegnete uns bei verschiedenen Liedern, Gedichten, Spielen, Geschichten, Tänzen und vielem mehr.
Natürlich gestalteten wir mit den Kindern auch Osterneste, die in diesem Jahr ganz besonders ausfielen. Die Kind durften nämlich ihre eigenen Hasen-Rucksäcke nähen.

Die Kinder lernten aber nicht nur den Osterhasen kennen, sondern erfuhren ganz viel Sachwissen über die Familie der Hasen.
Da staunten unsere Waldwichtel-Kinder nicht schlecht, als eines Morgens zwei neue Gesichter mit langen Ohren im Kindergarten auf sie warteten. Ganz im Sinne unseres Osterthemas starteten wir nämlich unser vierwöchiges Hasen-Projekt und gaben zwei kleinen Kaninchen aus dem Tierheim ein neues, vorübergehendes Zuhause bei uns im Kindergarten. Gemeinsam mit den Kindern bauten wir das Hasengehege zusammen und füllten es mit Stroh und Heu. Ganz besonders dankbar sind die beiden Kaninchen über ihren Rückzugsort, den die Kinder aus einer alten Kiste gebaut und gestaltet haben. Die beiden Häschen erhielten nach den ersten Tagen bei uns im Kindergarten und zahlreichen Namensvorschlägen der Kinder bei einer spannenden Auslosung ihre Namen: Klopfer und Henriette.
Bei der täglichen Hasen-Pflege konnten die Kinder ihr angeeignetes Wissen unter Beweis stellen. Für jeden Wochentag wurde nämlich eines unserer Kindergartenkinder zum Tageskind bestimmt, welches ein wenig Futter für unsere beiden Kaninchen von Zuhause mit in den Kindergarten bringen durfte. Neben dem Füttern durfte das Tageskind auch frisches Wasser bereitstellen und den Hasenstall misten. Ganz einfühlsame Tageskinder haben es sogar geschafft unsere beiden Kaninchen zu streicheln und ihr Fell zu bürsten. 
Wir genossen unsere beiden Kaninchen bis zu den Osterferien und brachten sie dann zu unseren Freunden Günther und Ingrid Breuß, wo sie ihr endgültiges Zuhause bekommen haben. Für die Kinder war dieses Projekt ein ganz besonderes Erlebnis und
ermöglichte ein überaus naturnahes und praxisorientiertes Lernen und Erfahren voller Aufregung und Freude.

Am Mittwoch nach den Osterferien feierten wir gemeinsam mit den Kindern unser Osterfest. Wir ließen uns die feine Osterjause schmecken, die wir am Vortag gemeinsam zubereitet hatten und machten uns anschließend auf in den Turnsaal, wo
verschiedene Bewegungsstationen auf die Kinder warteten. Ganz überrascht stellten wir fest, dass der Osterhase unsere
Hasen-Rucksäcke mit feinen Leckereien gefüllt und zwischen den verschiedenen Turngeräten versteckt hat.  Nach einer spannenden Suche genossen wir die restliche Zeit im Turnsaal.

Wir blicken auf eine wunderschöne Osterzeit, voller spannender und unvergesslicher Momente zurück.